Wissenswertes

Vor meinem Besuch bei Ihnen:

  • gewöhnen Sie Ihren Hund im Vorfeld an den Kamm

  • Baden Sie Ihren Vierbeiner vorher mit Hundeshampoo und bürsten Sie das Fell gut durch (spart beim Scheren Zeit)

Kämmen und Bürsten

  • Ihr Hund sollte mehrmals pro Woche gebürstet und gekämmt werden (Zeitaufwand ist von der Rasse abhängig)

  • Benutzen Sie weiche Kämme und Bürsten um dem Hund nicht weh zu tun (Naturborsten oder ummantelte Drahtbürste verwenden)

  • Totes Haar (bei Fellwechsel) entfernen

  • Bei Hunden mit Langhaarfell ist tägliches Bürsten empfehlenswert, da es zu Verfilzungen neigt. Durch nicht rechtzeitig  entfernte Parasiten kommt es hier häufiger zu Hautproblemen

Trimmen

  • Für Terrier und Schnautzer (drahthaarige Hunde) alle 3- 4 Monate empfohlen (versuchen Sie einen regelmäßigen Rhythmus einzuhalten)

  • Kratzt sich der Hund häufiger und verliert Haare sollte man einen Trimmbesuch vereinbaren

  • Durch regelmäßiges Trimmen bildet sich neues Fell einfacher; Juckreiz durch stark nachwachsendes Fell wird vermindert

  • Durch „reines Scheren“ wird das Fell weich, somit bilden sich neue Haare nicht gut nach

  • Planen Sie bis zu mehreren Stunden für das Trimmen ein

  • Im Idealfall spricht man von „Rolling Coat“, zum Zeitpunkt des Trimmens ist bereits ausreichend neues Deckhaar nachgewachsen, somit entstehen keine Löcher im Fell